Massivholzhausbau: Bauen von massiven Häusern aus Holz!


Wie lange dauert ein Hausbau – wann kann ich einziehen?

  • Nach dem Grundstückskauf wird vom Notar veranlasst, dass im Grundbuch der neue Besitzer eingetragen ist – das kann einige Wochen dauern. Danach kann die Bauverhandlung durchgeführt werden.
  • Nach erfolgreicher Bauverhandlung kann Buchner die genaue Bauplanung und die Bestellung aller nötigen Materialien und der Fenster machen. Fenster haben zum Beispiel eine Lieferzeit von zirka sieben Wochen. Danach wird das Haus bei Buchner vorgefertigt. In dieser Zeit wird schon vom Baumeister die Bodenplatte oder der Keller gemacht.
  • Rund drei Monate nach der Bauverhandlung wird das Buchner-Haus samt Fenster auf der Baustelle montiert und ist nach ein paar Tagen regendicht – das heißt alle Wände stehen, die Fenster sind eingebaut, das Dach ist abgedichtet.
  • Nach weiteren drei Wochen ist das Haus auch außen fertig verputzt, das Dach ist gedeckt. Währenddessen beginnt auch schon der Innenausbau – Heizung etc.
    Wenn es schnell gehen soll, können alle Innenausbauarbeiten innerhalb von zirka vier Monaten abgeschlossen werden.
  • Die Bauzeit ab Bauverhandlung bis Fertigstellung beträgt also rund sieben bis acht Monate.
  • Wenn viel in Eigenleistung gemacht wird, wobei zum Teil nur am Wochenende gewerkt werden kann, verlängert sich natürlich die Bauzeit, man spart aber auch Kosten.

Wie ist der Ablauf bei der Buchner-Bauplanung?

  • Zuerst wird der Entwurfsplan erstellt, dann der Einreichplan, dann der Ausführungsplan. Schritt für Schritt kommen dann die Dinge, die zu tun und zu entscheiden sind. Buchner macht dann auch einen groben Projektplan, wo ausgehend vom Fertigstellungstermin die einzelnen Arbeiten mit der dafür veranschlagten Zeit eingetragen und dargestellt sind.

Wie lange dauert die Errichtung eines Holzhauses?

Ist die Produktion der Bauteile abgeschlossen, werden diese zum vereinbarten Termin auf die Baustelle geliefert.

  • 1. Tag: Einrichten der Bodenschwelle – die Lärchenschwellen werden auf das Fundament aufgebaut und montiert.
  • 2. Tag: Errichtung des Erdgeschoßes – das Erdgeschoß inklusive Decke wird montiert.
  • 3. Tag: Errichtung des obersten Geschoßes – das oberste Geschoß wird montiert und mit den Dacharbeiten wird begonnen.
  • Zum Schluss wird das Dach fertig gestellt. Danach folgen Spenglerarbeiten und die Dacheindeckung sowie der Außenputz. Von außen ist Ihr Haus jetzt fertig und es kann mit dem Innenausbau begonnen werden.

Wann ist ein Holzhaus bezugsfertig?

  • Ein Buchner-Haus entsteht in der sogenannten Holzrahmenbauweise mit sehr kurzer Fertigungszeit. Durch die trockene Holzbauweise entfallen die bei anderen Materialien notwendigen Trocknungszeiten während der Bauphase. Die Vorfertigung der Bauteile im Werk ermöglicht schnelle, witterungsunabhängige Baufortschritte auf der Baustelle. Schon nach wenigen Tagen ist das Haus errichtet und unter Dach. Wie viel Zeit für den Innenausbau veranschlagt werden muss hängt davon ab, wie viel die Baufamilie an Eigenleistung übernehmen kann und wie viel sie von Professionisten erledigen lässt.

Muss ich beim Hausbau auf der Baustelle sein?

  • . . . . oder kann ich auf Urlaub fahren und wenn ich heimkomme ist mein Haus fertig?
    Im Prinzip können Sie auf Urlaub fahren, denn auf Buchner können Sie sich hundertprozentig verlassen. Aber wer will wirklich versäumen, wenn das eigene Haus heranwächst?
    Buchner baut individuelle Häuser – das heißt, wir bauen das Haus genauso, wie Sie es wollen. Natürlich können wir im Vorfeld die komplette Bemusterung machen und alle Elektroschalter und Wandfarben usw. festlegen.
    Durch die spezielle Bauweise mit einer eigenen Installationsebene haben Sie bei Buchner zudem die Möglichkeit zB Elektroschalter erst dann genau festzulegen, wenn die Wände schon stehen und Sie schon ein richtiges Wohngefühl haben.

Was ist die Bemusterung?

  • Sämtliche Farben, die Griffe bei den Fenstern, die Dachziegel, das Balkongeländer, die Fassade – das alles wird bei der Bemusterung fix gemacht. Wenn der Rohbau steht, geht der Elektriker mit Ihnen durch das Haus und macht die genaue Feinplanung für die Elektrik. Weil die Installationsebene bei einem Buchner-Haus ja ohnehin erst vor Ort montiert wird erspart man sich die Steckdosenplanung im Vorfeld und dafür passt dann auch wirklich alles.

Was ist, wenn es beim Aufbau regnet?

  • Auch starker Regen kann einer Holzfläche nichts anhaben – sie trocknet rasch wieder ab bzw. wird von den ausgetrockneten Poren des Holzes nur sehr langsam aufgenommen. Durch die kurze Errichtungszeit von wenigen Tagen ist Regen also keine Gefahr für das Buchner-Haus.

Rückruf

Anfahrt

Kontakt

Videos